aus der Presse

Oft sehe ich sie vorbeifahren, die roten Einsatzfahrzeuge der Güstener Feuerwehr. Ihr Stützpunkt liegt ja auch ganz in der Nähe von meinem Zuhause.

Aber eigentlich weiß ich wenig über die Arbeit der Männer und Frauen bei der Feuerwehr. Also mache ich mich auf den Weg zum Ernst-Thälmann-Platz 27, wo sich das Gerätehaus und die Zentrale der Feuerwehr befinden. Ich habe wohl Pech, denn die Garagen sind leer und niemand ist auf dem Hof. Im Büro allerdings treffe ich Wehrleiter Gert Lehmann, der mir sagt, dass alle Fahrzeuge zur Übung in das Gewerbegebiet ausgerückt sind. Ich habe Glück, dass Wehrleiter Gert Lehmann Zeit hat und bereitwillig gibt er Auskunft auf meine Fragen.Die Freiwillige Feuerwehr Güsten wurde schon 1872 gegründet und hat derzeit 52 Einsatzkräfte. Dazu kommen noch mal 22 Mitglieder in der Jugendfeuerwehr.

Auf meine Frage, wie oft es denn brennt, sagt er: "Die Zeiten haben sich geändert. Die Brandbekämpfung macht nur noch ein Drittel unserer Arbeit aus, zwei Drittel bestehen aus technischer Hilfeleistung wie zum Beispiel bei Verkehrsunfällen, umgestürzten Bäumen, vollgelaufenen Kellern und anderes mehr."

Das Wissen der Einsatzkräfte muss also sehr umfangreich sein, denn sie sind auch beim Bundeskatastrophenschutz dabei mit einer Einheit zur Dekontamination von Personen.

Ansonsten erstreckt sich ihr Einsatzgebiet auf das Stadtgebiet von Güsten, die Bundestraße B185, die Autobahn 14 und die neu gebaute B6n.

"Und um dieses vielfältige Einsatzspektrum abzusichern, ist ein wöchentlicher Ausbildungsdienst von Nöten", erzählt mir Gert Lehmann weiter. Die Jugendfeuerwehr trifft sich alle 14 Tage. Von dem hohen Wissensstand der Einsatzkräfte zeugt auch, dass die Feuerwehr Güsten über Ausbilder verfügt, die auch bei anderen Feuerwehren im Landkreis die Kräfte schulen.

Abschließend erklärt er, dass die Feuerwehr Güsten 24 Stunden am Tag einsatzbereit ist. Das sind von den 106 Feuerwehren im Salzlandkreis nur 30 Prozent.

Ich bedanke mich beim Wehrleiter für die Informationen und fahre hinaus in das Gewerbegebiet von Güsten, wo ich die Einsatzkräfte bei einer Übung beobachten kann.

Der Einsatzleiter vor Ort erklärt mir, dass es sich um eine Übung handelt, in der Personen nach einem Chemieunfall gerettet werden müssen. Die komplette Feuerwehr ist anwesend, inklusive dem Dekontaminationsfahrzeug natürlich. Verletzte Personen werden mit einer Trage abtransportiert.

Ich mache noch ein paar Fotos und gehe mit dem Gefühl nach Hause, jetzt etwas mehr über die Arbeit der hiesigen Feuerwehr zu wissen.

(Der Autor ist Schüler der achten Klasse in der Sekundarschule "Am Tierpark" in Staßfurt.)

Letzte Einsätze

20.09.2018 - 20:57 Uhr
Stichwort: Auslösung Brandmeldeanlage

19.09.2018 - 18:06 Uhr
Stichwort: Amtshilfe

18.09.2018 - 11:35 Uhr
Stichwort: Auslösung Brandmeldeanlage
 

Nächste Termine

27.09.2018 |
16:30 Uhr
Hydrantenkontrolle

27.09.2018 |
19:00 Uhr
Drehleiter Einsatzmöglichkeiten

04.10.2018 |
19:00 Uhr
Elektrische Anlagen

11.10.2018 |
16:30 Uhr
Dienst der anderen Feuerwehren

11.10.2018 |
19:00 Uhr
Gerätetraining

Unwetter Warnungen

Wetterwarnung für Salzlandkreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 23/09/2018 - 05:12 Uhr

Besucher Zähler

Heute 18

Gestern 81

Woche 1142

Monat 5495

Insgesamt 105232

Kubik-Rubik Joomla! Extensions